2 comments on “DA106 Rule No. 10: Listen Up

  1. Super Folge! Ich hab mich in der Skateboard-Geschichte zu 100% wiedergefunden. Wir haben seit dem Umzug einen richtig schönen Skatepark fast vor der Haustür. Im USA-Urlaub hab ich dann Nägel mit Köpfen gemacht und mir auf meine alten Tage wieder ein Skateboard gekauft. Auch mit größeren Rollen, die nicht so Rollsplit-anfällig sind und richtig schön oldschool. Ich hab mich mit dem Typen im Skateshop ewig unterhalten und wir haben uns beim Zusammenstellen richtig ausgetobt. Rausgekommen ist ein lila Santa Cruz Board in 80er Jahre Form mit blauen Achsen und giftgrünen Rollen, über das der Verkäufer mindestens genauso aufgeregt war wie ich. Beim ersten Ausrollen musste ich allerdings feststellen, dass inzwischen doch zuviel Jahre ins Land gezogen sind. Das Brett wollte nicht wie ich, die Balance war schonmal besser … aber nichts, das nicht durch ein bisschen Kilometerfressen vielleicht doch wieder einigermaßen werden könnte. Dachte ich. Bis ich zum zweiten Mal losgezogen bin. Da hat es mich etwa 50 m von unserer Wohnung dermaßen hingebrezt, dass mich schon mit Gips aus dem Krankenhaus hab humpeln sehen. Das Brett ist in hohem Bogen weggeflogen und ich bin aus der Horizontalen mit dem gesamten Gewicht auf dem rechten Fuß gelandet, der natürlich in schönem 90° Winkel zur Straße stand. Nachdem sich der erste Schock und das Taubheitsgefühl gelegt hatten, ging estmal gar nichts mehr. Zum Glück war ich da schon wieder zuhause. Letztendlich war dann aber wohl doch nicht gebrochen … glaube ich. Es tut zwar fast drei Wochen später immer noch etwas weh und fühlt sich auch nicht so ganz gut an, aber es wird wohl nur ne Verstauchung gewesen sein. Und das mit der langen Erholungsphase habt Ihr ja auch angesprochen. Jetzt ist dann eh erstmal Winter, d.h. meine Mid-Life-Crisis-Skatesaison ist nach den zwei Versuchen fürs Erste wieder vorbei. Mal sehen, was der Frühling bringt…

    PS: Andi, pass bloß auf, dass Du nicht von der Sittenpolizei aufgegriffen wirst, wenn Du so in Autos reinrammelst.

  2. Haben sich entschieden, sich von der Jungfraulichkeit zu trennen, begeben Sie sich zu professionalkam. Sie werden waschischelanija erfullen: oralnyj Sex, gruppenseks oder etwas anderes.

    Die wendigen und zarten Prostituierten fur die erwachsenen Onkel
    Der Aufruf der Prostituierten in den Appartementen
    Die gegenwartigen Umfragen der Prostituierten auf unserer Webseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.